Cookie-EinstellungenNotwendige Cookies helfen dabei eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen, wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Ludgerus-ABC

Ludgerus - ABC

In unserem Ludgerus-ABC erfahren Sie einiges Wissenswertes über unsere Schule.
Klicken Sie sich einfach durch die einzelnen Buchstaben.

Viel Spaß beim Stöbern.

Zurück

Demokratisierung

Demokratie lernen - An unserer Schule wollen wir den Kindern Möglichkeiten bieten, über schulisches Lernen und Leben mitbestimmen zu können. Hinsichtlich der Unterrichtsinhalte gibt es für die Schüler die Möglichkeit, z.B. im Rahmen von Themenheften unter dem Aspekt der individuellen Förderung sich Themen zuzuwenden, die ihren Stärken und Interessen entsprechen und so für ihr eigenes Lernen Verantwortung zu übernehmen.

Bezogen auf die Gemeinschaft im Schulleben haben sich folgende Schülermitwirkungsgremien etabliert:

Der Klassenrat, der sich aus allen Kindern einer Klasse und der Klassenlehrerin zusammensetzt, bietet den Rahmen für die Gestaltung von Mitbestimmungsprozessen, für demokratisches Handeln in der Klassengemeinschaft.

Das Schülerparlament setzt sich aus jeweils zwei Vertretern der einzelnen Klassen sowie aus zwei Kolleginnen zusammen.

Das Schülerparlament befasst sich mit Wünschen und Problemen, die die gesamte Schule betreffen. Das Schülerparlament ermittelt in der Regel über den klassischen demokratischen Weg der Abstimmung das Thema der jeweiligen Projektwoche oder auch gemeinsame Ausflugsziele. Das Schülerparlament tagt ca. einmal pro Monat.

Das Ziel der Demokratisierung ist die Schaffung von Erfahrungsmöglichkeiten, um unsere Kinder auf ein Leben in einer demokratischen Gesellschaft vorzubereiten.

Differenzierung

Jedes Kind kommt mit individuellen Voraussetzungen in die Schule. Innere Differenzierung dient dazu, das bewusste, selbstständige Lernen und Handeln jedes einzelnen Kindes zu fördern und sein Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu stärken. Jedes Kind soll erfahren, dass es fähig ist, etwas zu leisten. Unterschiedliche inhaltliche und methodische Zugriffsweisen stellen sicher, dass jedes Kind einen individuellen Zugang zum Unterrichtsstoff erhält und Unter- bzw. Überforderung weitestgehend vermieden wird. Die grundlegenden Unterrichtsziele können so auf unterschiedlichem Niveau, in unterschiedlichen Zeiten und auf unterschiedlichen Wegen erreicht werden, gleichzeitig sichern sie das gemeinsame Lernen der Kinder. Besonders geeignet zur Differenzierung sind das Lernen in Lernwerkstätten und die Freie Arbeit. Auch Gruppenarbeit und projektorientierte Unterrichtsformen bieten den Kindern viele Möglichkeiten, über Themen und Lerngegenstände, Art und Reihenfolge der Bearbeitung, Zeitaufwand und Arbeitstempo, notwendige Hilfen und Helfer sowie Sozialformen nach individuellen Gesichtspunkten mitzuentscheiden.

Druckschrift / Grundschrift

Viele Kinder können bereits einige Wörter lesen und ihren Namen schreiben. Dafür verwenden sie in der Regel Druckbuchstaben. Hieran anknüpfend sehen auch die Richtlinien das Erlernen dieser Schrift im Anfangsunterricht vor. Einerseits sind die Buchstaben für Kinder besonders leicht zu schreiben, andererseits sind öffentliche Informationen ebenfalls in Druckschrift gehalten. Die Druckschrift ist sehr einprägsam und ermöglicht den Kindern, frühzeitig das Lesen zu lernen und selbstständig kleine Texte zu verfassen.

An der Ludgerusschule haben wir uns geeinigt, als Anfangsschrift die sogenannte Grundschrift zu verwenden. Dies ist eine Druckschrift, bei der die Kinder bei vielen Buchstaben bereits den Ansatz einer Verbindung zum nächsten Buchstaben mitlernen. Hieraus kann sich dann ab dem 2. Schuljahr eine individuelle, verbundene Handschrift entwickeln.